Petra Hillebrand liest aus ihrem neuen Buch „Glatzkopfzeit“

Obwohl es ein heißer Junitag war, fand sich auf Einladung der Bücherei Inzing ein sehr interessiertes Publikum im Zehnerhaus ein um Petra Hillebrand´s Lesung zu besuchen. Die Lesung war so gestaltet, dass Janas Geschichte mit sehr viel Feingefühl erzählt wurde. Die Kinder und auch die Erwachsenen konnten mit Jana die schweren, aber auch die schönen Zeiten teilen, die Trauer aber auch die Hoffnung und Freude. Und vor allem konnten sie mit Jana auch lachen und Spaß haben – besonders beim Schimpfwörter-Dart.

Was passiert, wenn jemand schwer erkrankt? Was, wenn es ein Kind ist, das schwer erkrankt – ein sehr lebenslustiges Mädchen namens Jana? Wie geht das Leben eines Kindes nach der Diagnose weiter?

Petra Hillebrand´s Buch „Glatzkopfzeit“ liefert die Antworten auf diese Fragen. Und bei der Lesung wurde das Thema von der Autorin dem interessierten Publikum sehr gut vermittelt. Die kindgerechte Aufbereitung regte zum Nachdenken an, aber das Publikum hatte auch viele Gelegenheiten zu lachen und beim Schimpfwörter-Dart mitzumachen.

Bei diesem Spiel (das Jana und ihr Freund Kevin in der Schule erfunden haben) sollten die Kinder und Erwachsenen lustige Schimpfwörter erfinden.

Die Zettel mit den Wörtern wurden mit dem Bleistift in einen Korb „geschossen“. Anschließend haben sich die Handpuppen „Jana“ und „Kevin“ mit den sehr kreativen und lustigen Wörtern, wie z. B. „Radieschen-Nasen-Gesicht“ und „Karotten-Zehe“ beschimpft.

Es war schön, zu sehen, wie offen und unvoreingenommen sich die Kinder mit Jana‘s Geschichte auseinandergesetzt haben.

Wir hoffen, dass viele Kinder und Erwachsene dieses Buch ausleihen und lesen werden.

Vielen Dank an Petra für diese tolle Lesung.

In der Bücherei Inzing gibt es neue Bücher …

Wir waren einkaufen, und seit Mitte Mai gibt es viele neue Bücher für unsere fleißigen Leser. Folgende Bücher möchten wir Euch besonders empfehlen:

Es freut uns ganz besonders, das neue Buch der Inzinger Autorin Petra Hillebrand vorzustellen. Sie ist beruflich als Kliniksozialarbeiterin in Innsbruck tätig und ihr neues Buch „Glatzkopfzeit“ gibt es seit Mai in der Bücherei Inzing.

Glatzkopfzeit (Hillebrand, Petra 2017)

Die neunjährige Jana und ihr Banknachbar Kevin schenken sich nichts,
weder beim Wettklettern auf dem Schulhof noch beim Schimpfwörter-Dart.
Dass sie manchmal blaue Flecken davonträgt, macht Jana nichts aus –
bis die blauen Flecken immer zahlreicher werden und Jana plötzlich unstillbares Nasenbluten bekommt.

Sie muss in die Klinik, wo ihre Krankheit durch Chemotherapie behandelt
werden soll. Und sie merkt, wie schön es ist, Freunde zu haben, die sie dabei nicht im Stich lassen.

Für die Bücherei gelesen von Sonja:

Was passiert, wenn jemand schwer erkrankt? Was, wenn es ein Kind ist, das schwer erkrankt – ein sehr lebenslustiges Mädchen namens Jana?

Das Thema Krebs verunsichert die meisten Menschen. Man will sich mit einem so schwierigen Thema nicht beschäftigen, und es wird „ausgeblendet“. Dementsprechend schwer tun sich dann natürlich viele Menschen, wenn diese Krankheit jemanden in ihrem Umfeld betrifft. Wie geht man mit einem Menschen um, der schwer erkrankt ist? Wie geht das Leben eines Kindes nach der Diagnose weiter?

 

Dieses Buch liefert die Antworten auf diese Fragen. Es ist nicht nur für Betroffene geeignet sondern für Kinder ab ca. 8 Jahren und auf jeden Fall auch für Erwachsene. Das Thema wurde von der Autorin sehr gut recherchiert und kindgerecht aufbereitet.

Die Leser können mit Jana die schweren, aber auch die schönen Zeiten teilen, die Trauer aber auch die Hoffnung und Freude. Und vor allem können sie mit Jana auch lachen und Spaß haben. Das Buch liefert sehr viele Informationen über die Krankheit und auch einen Einblick in das Leben eines betroffenen Kindes. Ich konnte sehen, wie offen und unvoreingenommen ein Kind sich mit dieser Geschichte auseinandersetzt. Das gibt mir Hoffnung. Ich hoffe, dass viele Kinder und Erwachsene dieses Buch lesen, und sie erkennen, dass Menschen mit einer schweren Erkrankung nicht durch Angst und Unwissenheit ihres Umfeldes vom gemeinschaftlichen Leben ausgeschlossen werden sollen.

 

Bei unseren erwachsenen Lesern ist Andrea Camilleri, einer meistgelesenen Autoren Italiens, sehr beliebt. Bekannt geworden ist der durch seine Bestsellerkrimis um den Commissario Montalbano. Damit unsere Leser bei der Lösung eines spannenden Falles mit raten können, gibt es den neuen Band aus der erfolgreichen Krimiserie seit Mai bei uns in der Bücherei.

 

Die Spur des Lichts: Commissario Montalbano stellt sich der Vergangenheit (Camilleri, Andrea 2017)

 Das beschauliche Städtchen Vigàta auf Sizilien ist in Aufruhr, und ein Besuch des Innenministers steht bevor. Für Commissario Montalbano ein guter Grund, sich an diesem Tag zurückzuziehen und eine Vernissage zu besuchen.

Die schöne Galeristin Marian ist mindestens so reizvoll wie die Exponate – und sie gibt Montalbano diverse Rätsel auf. Wie auch der Überfall auf die Ehefrau eines vermögenden Vigàteser Kaufmanns, der einen mysteriösen Mord nach sich zieht. Als seine Dauerverlobte Livia ihm schließlich ein unerwartetes Geständnis macht, muss Montalbano eine weitreichende Entscheidung treffen …

LESUNG für Kinder ab 8 Jahren (und Erwachsene) von Petra Hillebrand

Wir möchten Euch gerne einladen zur:

LESUNG für Kinder ab 8 Jahren (und Erwachsene)
von Petra Hillebrand
am Freitag, 9. Juni 2017 um 16 Uhr
im 10er Haus (Turnsaal)
organisiert von der Bücherei Inzing

Die neunjährige Jana und ihr Banknachbar Kevin schenken sich nichts,
weder beim Wettklettern auf dem Schulhof noch beim Schimpfwörter-Dart.
Dass sie manchmal blaue Flecken davonträgt, macht Jana nichts aus –
bis die blauen Flecken immer zahlreicher werden und Jana plötzlich unstillbares
Nasenbluten bekommt.

Sie muss in die Klinik, wo ihre Krankheit durch Chemotherapie behandelt
werden soll. Und sie merkt, wie schön es ist, Freunde zu haben, die sie dabei nicht
im Stich lassen.

 

Die Inzinger Kinder im Wichtelwald

Parallel zum Adventsmarkt am Dorfplatz hat Tania Eichhorn auf Einladung der Bücherei Inzing kurz vor Weihnachten aus ihrem Buch “WINTERZEIT im Wichtelwald” vorgelesen. Die Vorstellung dieses ganz besonderen Buchs hat die Zuhörer in eine Wunderwelt entführt. Eine Welt in der Phantasie und der Zauber des Lebens eine große Rolle spielen.

Anfangs saßen die Kinder noch ruhig im Turnsaal des Kindergartens.Das Klangspiel zur Einstimmung hat die großen und kleinen Zuhörer innerhalb von wenigen Minuten in den Wichtelwald gebracht. Dafür haben auch die singenden und spielenden Wichtel und die liebevolle Dekoration gesorgt. Als Tania zu lesen begann waren die Kinder Mucksmäuschen still und haben den Geschichten aus dieser Wunderwelt gespannt gelauscht.

Vielen Dank an Tania und Ihre Helfer für diese tolle Lesung, die eine schöne Auszeit aus der oft so hektischen Vorweihnachtszeit war.

IMG_8981

IMG_8984 IMG_8983 IMG_8972 IMG_8980 IMG_8976 IMG_8975 IMG_8972

Unsere Bücherkiste im Schwimmbad Inzing – eine Erfolgsgeschichte

Wie schon in den letzten Jahren, haben wir auch zu Beginn dieses Badesommers, gemeinsam mit Bademeister Fredi Sailer und Kassiererin Luise Haslwanter unsere hölzerne, gut gefüllte Schatzkiste beim Schwimmbadeingang aufgestellt. Ursprünglich als Flohmarkt für die aussortierten Bücher der öffentlichen Bücherei Inzing gedacht, hat sich diese Kiste zu einem Umschlagplatz und Begegnungsort für Lesefreunde jeden Alters entwickelt.

Gegen eine kleine Spende können Interessierte seit nunmehr 5 Jahren Bücher, Kinderhefte und manchmal sogar Spiele oder CD’s entnehmen. So manche gedruckte Rarität konnte man in diesem scheinbar unerschöpflichen Fundus schon entdecken. Luise, die „Hüterin des Medienschatzes“ schaut genau drauf, dass er ordentlich geschlichtet ist, und immer Neues zu finden ist.

Das gespendete Geld wurde  bisher in den Ankauf neuer Medien investiert. In diesem Jahr wird der Erlös als Beitrag unseres kleinen Vereins an Pfarrer Andreas Tausch zur Kirchenrenovierung übergeben.

In den kommenden  Herbst- und Wintermonaten werden wir wieder fleißig gebrauchte Bücher etc. sammeln und sortieren, damit im Mai 2017, zu Beginn der neuen Badesaison, die Schatzkiste wieder geöffnet werden kann.

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an das Schwimmbadteam Fredi und Luise für die jahrelange gute Zusammenarbeit.

buecherkiste1 

 

Lesung mit Tania Eichhorn „Winterszeit im Wichtelwald“ – (m)ein „erdReiches“ Buch

Wir möchten Euch zu einer tollen Veranstaltung für Groß und Klein einladen:

Lesung mit Tania Eichhorn aus ihrem Buch „WINTERZEIT im Wichtelwald“

Samstag, 17. Dez. 2016
um 16:00 Uhr (offene Veranstaltung)
um 17:15 Uhr (mit Anmeldung unter wichtel@erdReich.tirol)

in der Bücherei Inzing, Kirchgasse 5
Eintritt frei!

Die Lesung findet in der Bücherei Inzing (im Widum – ein ganz besonderes Haus) statt, wo wir es uns gemütlich machen und uns gemeinsam dem Zauber der Geschichten hingeben. Begleitet von *wunder*VOLLEN Klängen – getragen in eine friedliche Welt inmitten der Natur gefüllt mit der Freude über die dunkle kalte Zeit genießen wir 45 Minuten lang eine ausZEIT vom Alltag …

Parallel zur Lesung ist am Dorfplatz der Adventsmarkt mit kleinen Standln, Krapfen, Punsch, … und PonyReiten. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!

Sollte jemand das Buch / die Bücher gerne schon früher haben, ist dies natürlich möglich. Dafür einfach ein Mail schreiben oder anrufen, dann vereinbaren wir Zeit und Ort der Übergabe. Mit etwas Glück bereits am ersten Dezemberwochenende pünktlich als Nikolausgeschenk!

Ich bin schon sehr gespannt und freue mich schon sehr, all die Wintergeschichten mit euch teilen zu können    DANKE, dass ihr mich/uns alle so unterstützt und mitfiebert!

Mit abendlichen Wichtelgrüßen
Tania
plakat_tania_lesung1j
Dazu einige Informationen von Tania und Iris:

flyer-210-105

… nach unendlich vielen kreativen Stunden sind wir stolz darauf, euch
unser erstes Buch „Winterzeit im Wichtelwald“ vorstellen zu dürfen! Es
ist ein ganz besonderes Buch – denn es ist ein „langsames“ Buch in
unserer schnelllebigen Zeit. Gut gefüllt mit dem Zauber des Lebens, viel
Phantasie und der Möglichkeit, in eine Wunderwelt eintauchen zu können,
ist es nicht nur für die Kinder, sondern auch für Erwachsene ein idealer
Begleiter durch die kalte Winterzeit … nähere Infos anbei.

Lasst euch bezaubern und taucht ein in die Magie des Lebens ….
Vorbestellungen werden gerne entgegen genommen unter
wichtel@erdreich.tirol  … erscheinen wird das Buch Anfang Dezember.
(Alle vorbestellten Bücher werden im Zuge einer Lesung überreicht –
deshalb brauchen wir eine ungefähre Stückzahl – nicht, dass wir zu wenig
haben, das wäre schade!)

Vielleicht wirds ja auch ein „erdReiches“ Weihnachtsgeschenk? Eine
Überraschung zum Vorlesen im Advent? Oder eine Eigenbelohnung, um sich
selbst wieder mal klein und „kindlich“ zu fühlen …?!

Wie auch immer – wir freuen uns auf jeden Fall über euer Interesse und
eure Rückmeldung. Ihr bekommt keine Mail mehr bzgl. Büchern – bei Interesse
über weitere Bände, Homepage, Gewinnspiele etc.  meldet euch bitte unter
unserer Bücheradresse wichtel@erdreich.tirol an  …. danke!
Mit sonnigen Herbstgrüßen
Tania und Iris

 

 

Inzing’s Kinder waren begeistert

Die Kinderbuchautorin Irmgard Kramer aus dem Bregenzerwald war am Freitag, den 14.10.2016 in der Bücherei Inzing zu Gast um aus ihren Büchern für Kinder von 6 – 11 Jahren zu lesen. Die jungen Gäste waren fasziniert von den vielen Geschichten aus ihren Büchern.

img_7274nAnfangs saßen die Kinder noch ruhig und erwartungsvoll in der Bücherei.
Das dauerte aber nur wenige Minuten, denn Irmgard Kramer bezog die Kinder in die Lesung mit ein. Die jungen Leser beantworteten voller Freude Fragen und waren mit Begeisterung bei der Sache.

Die Geschichten aus den Büchern „Pfeffer, Minze und die Schule“ und „Die Piratenschiffgang“ waren spannend und das Ende wurde nicht verraten. Zum Glück gibt es die Bücher in Bücherei zum Ausleihen.

Alle, die dabei waren hoffen, dass Irmgard Kramer wieder einmal nach Inzing kommt.

 lesung_kramer

 

 

 

Inzing’s Nachwuchs-Zauberer waren begeistert

Auf Einladung der Bücherei Inzing war der Zauberer Reinhard auch heuer wieder im Zehner Haus zu Gast. Die vielen jungen Gäste waren fasziniert von den vielen unglaublichen Tricks, die der Zauberer präsentierte.

Anfangs saßen die Kinder noch ruhig im Zehner Haus und warteten gespannt auf den Zauberer.

Es dauerte aber nur wenige Minuten, und die Kinder wanderten immer weiter Richtung Bühne um die Tricks des Zauberers zu durchschauen. Doch Zauberer Reinhard lies sich nicht in die Karten schauen.

Er zeigte wieder ein unglaubliches Programm und sorgte für Spaß und gute Laune. Inzing‘s Nachwuchs-Zauberer durften mitmachen und zeigten faszinierende Tricks.

Alle die dabei waren hoffen, dass Zauberer Reinhard auch nächstes Jahr wieder nach Inzing kommt.

IMG_6283kIMG_6286k IMG_6287k IMG_6288k IMG_6291k IMG_6293k IMG_6296k IMG_6299kIMG_6302k