Die „neue“ Bücherei Inzing

In einer Wochenend-Aktion wurde die Bücherei Inzing umgeräumt und auch auf die neue Systematik umgestellt. Die Kinderbücher, die jetzt nach Themen sortiert sind, findet man nun im zweiten Zimmer. Dort haben Kinder auch mehr Platz, damit sie die Bücher, die sie ausleihen wollen, vorher genau ansehen können. Im Eingangsraum sind die Bücher für Erwachsene. Die Hauptkategorie sind hier Krimis, Thriller, Romane und Frauenromane.

 

Wir als Büchereiteam freuen uns über die gelungenen „Umbauarbeiten“ und möchten uns kurz vorstellen:

Buechereiteam_10_2015

 

Foto hinten v.l. Sabine und Christine, Foto Mitte v. l. Sonja, Andrea und Irene, Foto vorne v. l. Martina und Gabi, es fehlen: Beate, Sylvia und Maria

Unsere Gedanken zur Bücherei:

  • schön, dass wir eine so nette Truppe sind und es so viele fleißige Leser/innen in Inzing gibt
  • eine gutsortierte und in angenehmen Räumlichkeiten untergebrachte öffentlicheBücherei ist ein Luxus, den sich eine Gemeinde wie Inzing gerne leistet. Eine Bücherei ist ein Ortder Begegnung und des Gedanken-austausches. Alle Altersgruppen einer Kommune treffen sich dort,kommen ins Gespräch und lernen einander besser kennen
  • es ist fein Büchereidienst zu machen – unsere große Leserfamilie ist eine Bereicherung

Lesung mit Elia Barceló am 16.10.2015

Auf Einladung der Bücherei Inzing war die Schriftstellerin Elia Barceló am 16. Oktober in der Aula der Volksschule Inzingzu Gast. Die faszinierende Elia zog die Gäste innerhalb kürzester Zeit in Ihren Bann.

lesung_barcelo

Die Geschichte über das Leben zweier Künstler war so spannend, dass die Zuhörer gerne noch stundenlang zugehört hätten. Zum Nachlesen empfehlen wir das Buch „Das Labyrinth der Liebe“ (Roman von Elia Barceló, 2014), das es in der Bücherei zum Ausleihen gibt.

lesung_barcelo
Wir freuen uns, dass die in Innsbruck lebende Elia Barceló am 16.10.2015 um 19.30 Uhr in der Aula der Volksschule Inzing zu Gast sein wird. Lesen wird Sie aus ihrem Roman „Labyrinth der Liebe“ .

Ted hat sich mit der Einsamkeit in seinem Leben abgefunden, da begegnet er der schönen Celeste. Die beiden Musiker scheinen füreinander bestimmt zu sein, ihre Liebe ist grenzenlos. Doch im Leben ist nichts vorhersehbar, und als Ted infolge eines Verkehrsunfalls mit dem Tod ringt, wird Celeste vor eine schwere, ungewöhnliche Entscheidung gestellt …

Elia Barceló wird mit uns eine Reise in das spannende Leben zweier Künstler unternehmen. Lassen wir uns überraschen, und freuen wir uns auf diesen besonderen Abend.

Ein neues Angebot der Bücherei Inzing: Onleihe e-Book Tirol

Mit der Onleihe e-Book Tirol wird ein Service geboten, mit dem eine Vielzahl an digitalen Medien ausgeliehen und heruntergeladen werden kann.

aufschlagen, blättern, lesen – die „Bedienung“ eines Buches ist kinderleicht. Deswegen wird das Buch aus Papier nicht aussterben, aber das eBook wird auf jeden Fall zu einer Alternative, die in vielen Lese-Situationen sehr attraktiv ist. Ein eBook-Reader mit Roman, Ratgeber und Reiseführer wiegt weniger als zwei Tafeln Schokolade – ideal für unterwegs und auch praktisch für daheim.

Die „Onleihe“ steht allen Leserinnen und Lesern der teilnehmenden öffentlichen Bibliotheken Tirols mit einem gültigen Bibliotheksausweis zur Verfügung und bietet eine große Bandbreite digitaler Medien wie eBooks, ePaper, eMusic, eAudios und eVideos.

Unter www.onleihe.at/tirol können sich die Leser der Bücherei Inzing, die ein Jahresabo besitzen E-Books ausleihen.

Das Portal kann ab sofort genutzt werden – benötigt werden dazu die Kennzahl der Bücherei und die Lesernummer. In der Bücherei Inzing erhalten Sie dazu ein kurzes Infoblatt mit den entsprechenden Informationen.

Zauberer Reinhard

Auf Einladung der Bücherei Inzing war der Zauberer Reinhard am 19. Mai im Zehner Haus zu Gast. Die vielen jungen Gäste waren innerhalb kürzester Zeit verzaubert von den vielen unglaublichen Tricks, die der Zauberer präsentierte. 

IMG_4384_n

Anfangs saßen die Kinder noch ruhig und im Zehner Haus und warteten gespannt auf den Zauberer. Es dauerte aber nur wenige Minuten und der Zauberer Reinhard hatte Groß und Klein verzaubert. Die Kinder wanderten immer weiter Richtung Bühne um nichts zu versäumen, aber die Tricks waren nicht zu durchschauen.

Inzing hat einige Nachwuchs-Zauberer, die Reinhard helfen durften und auch Unglaubliches vorzeigten. Nach dem gelungenen Auftritt gab es für alle Kinder in der Bücherei Würstl, die sich alle schmecken ließen.

Alle die dabei waren hoffen, dass Zauberer Reinhard auch nächstes Jahr wieder nach Inzing kommt.

IMG_4333_n

IMG_4345_n

IMG_4372_nIMG_4342_n  IMG_4359_n

IMG_4394_n

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir waren einkaufen …

Wir waren einkaufen, und es warten viele neue Bücher auf Euch. Zum Beispiel diese beiden:

pu_der_baer_neuausgabe

Pu der Bär – Neuausgabe (Alan Milne, 2014)

Wenn Christopher Robin vom vielen Rechnen müde ist, macht er es sich bequem und schläft. Nur Pu der Bär, sein bester Freund, bleibt ein bisschen länger wach und denkt Große Dinge über Gar Nichts, bis er ebenfalls die Augen schließt und Christopher Robin in den Hundertsechzig-Morgen-Wald folgt. Seit mehr als 80 Jahren gehören die Abenteuer von Pu zu den Lieblingsgeschichten der Kinder.

Jetzt erscheinen „Pu der Bär“ und „Pu baut ein Haus“ in dieser Neuausgabe im großen Format. Dieses Buch ist nicht nur wegen der Geschichten sondern auch wegen der tollen Bilder wirklich empfehlenswert.

 

ich_weiss_nicht_warum_ich_noch_lebe

 Ich weiß nicht, warum ich noch lebe (Friedrich Orter, 2014).

Wir alle kennen ihn – Fritz Orter, vielfach ausgezeichneter österreichischer Journalist. Viele Jahrzehnte berichtete er als Reporter des ORF vor Ort über die Krisengebiete und Kriegsschauplätze dieser Welt: von der Revolution in Rumänien über die Ereignisse im ehemaligen Jugoslawien bis zum Bürgerkrieg in Syrien. Im September 2012 verabschiedete sich Orter von seinem TV-Publikum. Dieses Buch ist ein Rückblick, und erzählt von den Erfahrungen des Autors, von ergreifenden Schicksalen und von einer großen Hoffnung, die seine Arbeit begleitet hat. Ein berührendes Buch, das auf wenigen Seiten sehr viel über Leben und Leiden erzählt und zum Nachdenken anregt.

 

 

Das war los …

Auch heuer organisierte die Bücherei wieder einen Häkelabend, der ohne die tolle organisatorische Arbeit von Frau Egger nicht so ein Erfolg geworden wäre. Vielen Dank für die Zusammenarbeit und den guten Kuchen! Es wurde gehäkelt, bis die Nadeln glühten, aber vor allem wurde gelacht und getratscht. Es war wieder ein sehr gemütlicher Abend.

Im Jänner besuchten erstmals die Kinder des Kindergarten 2 die Bücherei. Die Kinder halfen mit, die Unordnung in der Bücherei zu beseitigen. Der Bücherhaufen und die verschiedene Gegenstände (Kochlöffel, Klangspiel, Schleichtiere usw.)wurden sortiert. Es machte Spaß zu sehen, mit wie viel Eifer die Kinder bei der Sache waren. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch!

In der Bücherei Inzing gibt es nicht nur neue Bücher …

SONY DSC

Seit Mitte November hörten wir in der Bücherei oft ein anerkennendes „Ah, ist das neu?“.

Gemeint waren damit der neue Arbeitsbereich und insbesondere der neue Schreibtisch.

Der alte Schreibtisch hatte schon mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel, und deshalb sind wir über den neuen Arbeitsbereich überglücklich, der soviel Platz bietet und auch noch toll ausschaut. Wir sehen hier Gabi, die zum ersten Mal den neuen Schreibtisch „testet“. Wir alle finden, dass da das Arbeiten gleich noch mehr Spaß macht.